Politik

1. Oberbürgermeister ohne deutschen Pass

0

Rostock hat gewählt!

Der parteilose Claus Ruhe Madsen (46) wird neuer Oberbürgermeister der Hansestadt! Er gewann die Stichwahl laut vorläufigem Endergebnis mit 57,1 Prozent der Stimmen. Damit wird er nach Recherchen des Deutschen Städtetags zum ersten Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt ohne deutschen Pass.

In der Stichwahl setzte sich der 46-Jährige gegen Sozialsenator Steffen Bockhahn (40, Die Linke) durch – er kam auf 42,9 Prozent der Stimmen.

  • CDU-Kandidat gewinnt Stichwahl

    Görlitzer verhindern 1. AfD-Oberbürgermeister

    Das Politbeben bleibt aus. Die Grenzstadt Görlitz im Osten der Republik bekommt keinen AfD-Oberbürgermeister. CDU-Mann Ursu gewinnt.

Der neue Oberbürgermeister

Ruhe Madsen (46) ist Unternehmer, Familienvater und Däne – er stammt aus Kopenhagen und lebt seit 1992 in Deutschland. Bei der Stichwahl wurde er von der CDU und FDP unterstützt. Bis vor Kurzem war er Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Rostock.

Der Däne sagt von sich, dass er für einen anderen Politikstil stehe, der vor allem durch Dialog geprägt sei. Als Unternehmer sei er näher am Puls als ein Profipolitiker, der Rahmenbedingungen schaffe und erst Jahre später die Auswirkungen davon sehen könne.

Madsen trägt Hipster-Bart und Brille. Im Wahlkampf radelte er auch schon mal mit einem Lastenfahrrad durch Rostock, das mit seinem Konterfei bedruckt ist. Slogan: „Rostock bewegen – Madsen wählen.“

In der vergangenen 14 Jahren wurde Rostock von dem parteilosen Roland Methling (65) geführt. Er durfte aus Altersgründen nicht mehr antreten. Er hatte die Stadt 2005 mit rund 210 Millionen Euro Kassenkrediten übernommen, sein Amt verlässt er schuldenfrei.

Gehen Sie auch zumVulven-Malen, Herr Bischof?

Previous article

Unionsspitzen gegen Urwahl des Kanzlerkandidaten

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik