Politik

Clinton zu Bomben-Terror:»Zeit tiefer Spaltung

0

CNN zeigt erstes Foto von Terrorbrief – New Yorks Bürgermeister: »Gezielter Angriff auf freie Presse und Politiker

Hillary Clinton hat sich zu dem mutmaßlichen Fund von Sprengsätzen zu Wort gemeldet und die Arbeit der Sicherheitsbehörden gewürdigt. Es gehe ihrer Familie und ihr dank der Männer und Frauen des Secret Service gut, die das Paket abgefangen hätten, sagte Clinton am Mittwoch bei einem Auftritt in Miami.

Sie sei der Behörde jeden Tag für ihre Arbeit dankbar. Es sei eine „beunruhigende Zeit“, fügte sie hinzu. „Es ist eine Zeit tiefer Spaltung, und wir müssen alles in unser Macht stehende tun, um unser Land zusammenzubringen.“

Der amerikanische Secret Service hatte verdächtige Pakete mit möglichen Sprengsätzen an den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton abgefangen. Das teilte die Behörde am Mittwoch in Washington mit.

Ebenfalls am Mittwoch musste das New Yorker Bürogebäude des US-Senders CNN wegen eines verdächtigen Pakets evakuiert werden. Das bestätigte die Polizei.

Später hieß es, dass auch an zwei weitere demokratische Politiker verdächtige Päckchen adressiert worden sein sollen: New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo und Deborah Wasserman Schultz aus dem Repräsentantenhaus in Florida. Die Kongressabgeordnete war am Mittwoch gemeinsam mit Hillary Clinton bei einer Veranstaltung in Coral Gables in der Nähe von Miami. Im Falle Cuomos gab es später Entwarnung.

Trump: „Wir sind extrem sauer“

US-Präsident Donald Trump (72) verurteilte den Briefbomben-Teror, rief zum Zusammenhalt in der amerikanischen Gesellschaft auf. Politische Gewalt habe keinen Platz in den USA, sagte Trump in Washington. „Wir müssen zusammenhalten“, betonte der Präsident, der sich selbst regelmäßig mit heftigen Attacken auf die oppositionellen Demokraten und deren Führungsfiguren hervortut. Kritiker werfen ihm vor, die Spaltung in der US-Gesellschaft dadurch weiter voranzutreiben.

„Wir sind extrem sauer, traurig und unglücklich über das, was wir heute Vormittag erlebt haben – und wir werden das gründlich aufklären“, sagte Trump. Die Urheber dieser „verabscheuungswürdigen Taten“ würden zur Rechenschaft gezogen.

The safety of the American People is my highest priority. I have just concluded a briefing with the FBI, Department of Justice, Department of Homeland Security, and the U.S. Secret Service… pic.twitter.com/nEUBcq4NOh

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) October 24, 2018

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, es sei eindeutig ein Terrorakt, der darauf abziele, die freie Presse und Politiker einzuschüchtern. Ziel einer solchen Aktion sei, die Gesellschaft zu terrorisieren.

Blasio sprach von einem „sehr beunruhigenden Vorfall“. Die Situation sei aber unter Kontrolle, es sei zum jetzigen Zeitpunkt keine konkrete Gefahr für weitere Ziele in New York bekannt. Dennoch sei die Polizeipräsenz in der Stadt erhöht.

This is an ongoing investigation and you will see an increased police presence throughout the city, but there is no specific, credible threat against any other location or against our city at this time. https://t.co/2tBUYnB3gI

— Mayor Bill de Blasio (@NYCMayor) October 24, 2018

Der bei CNN gefundene Sprengsatz war Medienberichten zufolge an den ehemaligen CIA-Chef John Brennan adressiert. Brennan, der den US-Geheimdienst bis Trumps Amtsantritt im Januar 2017 leitete, kritisierte den Präsidenten immer wieder aufs Schärfste – oft bei CNN.

Breaking: CNN NY office evacuated. Police bomb squad is here. We’re told of explosive device received. @CNNnewsroom

— Jim Sciutto (@jimsciutto) October 24, 2018

Time Warner Center – where CNN's New York offices are located – was just evacuated. The alarm went off as @jimsciutto and @PoppyHarlowCNN were on air reporting the packages sent to the Clintons and Obamas. @ShimonPro reporting it was over "a suspicious package." pic.twitter.com/EYBsytil0o

— 💀andrew👻kaczynski🎃 (@KFILE) October 24, 2018

CNN berichtete weiter, dass auch ein an das Weiße Haus adressiertes verdächtiges Paket abgefangen worden sei. Der Secret Service dementierte dies allerdings wenig später.

Verdächtige Pakete bei Clintons und Obamas

Briefbomben-Terror in den USA

Quelle: AP,BILD/Axel Lier
1:04 Min.

7 Wahrheiten über die deutsche Klima-Politik

Previous article

Von der Leyen will Invictus Games nach Deutschland holen

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik