Politik

„Unser Deutschland gibt es nicht für lau!“

0

Düzen Tekkal (40, „Hawar.help“) ist eine der angesehensten Integrations-Expertinnen Deutschlands. Auch sie war eine der Fachleute, die bei der CDU zu Wort kamen.

In BILD sagt sie, was in der deutschen Flüchtlingspolitik u. a. falsch läuft.

► „Unser Deutschland gibt es nicht für lau. Niemand muss Sauerkraut oder Schweinshaxe essen. Aber die freiheitlich-demokratische Grundordnung muss von jedem, der zu uns kommt, von ganzem Herzen akzeptiert werden.

  • Kommentar

    Nutzen oder Nutzlosigkeit

    Zu viele Entscheidungen in der Politik werden ohne Bezug zur Realität gefällt. Im besten Fall sind sie wirkungslos.

  • Klartext-Polizist bei der CDU

    „So einfach könnten Abschiebungen klappen“

    Bundespolizist und Gewerkschafter (Deutsche Polizeigewerkschaft) Manuel Ostermann (28) berichtete bei der CDU aus der Praxis.

► Ohne Abschiebungen geht es nicht, aber es muss die treffen, die unser Land, unsere Verfassung und unsere Werte verachten. Und eben nicht diejenigen, die sich in unserem Land ein Leben in Freiheit und Arbeit aufbauen wollen.

► Wir zahlen jedes Jahr Milliarden an Entwicklungshilfe, also haben wir auch das Recht, von den Empfängerländern etwas zu verlangen. Etwa, dass islamistische, frauenverachtende oder antisemitische Hetze nichts in den Schulbüchern verloren hat.

► Und wir müssen bei uns die jungen Mädchen stark machen, die aus patriarchalisch geprägten Gesellschaften kommen. Ihnen zeigen, dass ihnen die Welt auch als Frau offensteht. Damit sie selbstbewusst ihren Weg gehen. Und nicht das tun, was Brüder, Väter oder religiöse Autoritäten ihnen sagen. Die heutige Migrationswerkstatt der CDU halte ich für einen guten Anfang.“

Professor fordert Flüchtlingsstädte!

Previous article

SPD steckt im Umfragetief fest

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik